23. Nov 2017  

Logo forum bodenschutz und altlasten
Pinnwand Diskussion Literatur Links Suchen Kontakt Impressum SaveOurSoils BodenBündnis Umfrage Archiv Home


Bundesbodenschutzgesetz
Sickerwasserprognose
Klärschlamm
Bodenschule

Archiv 'Forum Bodenschutz und Altlasten' 2000


 
Ingo Valentin - Dez 21, 2000 - 9:42:38
Düsseldorf [NRW]
Das Forum Bodenschutz und Altlasten wünscht allen Besuchern dieser Seiten frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins nächste Jahr!
http://www.forum-bodenschutz.de
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Dez 6, 2000 - 10:22:17
Hamburg
Aktuelle Informationen zum Thema BSE und Boden sind auf den Seiten von Prof. Dr. Miehlich, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates Boden abrufbar:
http://www.geowiss.uni-hamburg.de/i-boden/bseboden.htm
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Nov 30, 2000 - 0:56:19
Berlin
Bundesumweltministerium weist Länder auf mögliche Langlebigkeit von BSE-Erregern im Boden hin
Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat Schleswig-Holstein sowie die übrigen Bundesländer auf Vermutungen des Wissenschaftlichen Beirats Bodenschutz hingewiesen, dass BSE-Erreger möglicherweise längere Zeit im Boden überdauern können. Nach Aussage des Beirats könne nicht ausgeschlossen werden, dass Infektionsträger über die Aufnahme des Weidegrases erneut in die Nahrungskette gelangen. Text der Pressemitteilung siehe unten.
Das Gutachten des WBB steht unter http://dip.bundestag.de/btd/14/028/1402834.pdf zum Download bereit (ca. 4,8 MB)
http://www.bmu.de/presse/2000/pm525.htm
 
Astrid Bösser - Nov 16, 2000 - 2:50:54
Giessen [Hessen]
Gießen, den 16.11.00
Sehr geehrte Damen und Herren,
Im Rahmen des Standardwerkes Handbuch der Bodenkunde (BLUME/ FELIX-HENNIGSEN/ FISCHER/ FREDE/ HORN/ STAHR Hrsg.) des ecomed-Verlages wird derzeit das Kapitel Bodenschutz erstellt. Die Professur für Projekt- und Regionalplanung (Prof. Dr. Bauer/ Dr. Abresch) hat die Autorenschaft für den Abschnitt Bodenschutz in der räumlichen Planung übernommen.
Im Handbuch der Bodenkunde soll die aktuelle Stellung und Behandlung von Boden und Bodenschutz in den Instrumenten der räumlichen Planung einfließen und dokumentiert werden. Herausgearbeitet werden sollen insbesondere Unterschiede in den Aktivitäten der Bundesländer. Hierzu bitte ich Sie um Ihre Mitwirkung und Unterstützung:
Bitte senden Sie mir vorhandenes Arbeitsmaterial in Form von Handlungsanleitungen, Leitfäden oder Gutachten zur Erfassung und Bewertung von Bodendaten im Rahmen verschiedener Planungsverfahren. Beispiele zur "erfolgreichen" Weiterverwertung erhobener Daten nach Herausgabe einzelner Planwerke sind ebenfalls von großem Interesse.
Auch die Nennung involvierter Ansprechpartner würde mir sehr weiterhelfen.
Für Rückfragen und Erläuterungen zu dieser Anfrage stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich telefonisch unter den untengenannten Nummern sowie besonders schnell und unkompliziert unter der genannten E-mail-Addresse.
Mit herzlichem Dank im vorab für Ihre Bemühungen und freundlichen Grüßen,
Astrid Bösser (Dipl. Ing. Umweltmanagement)
Dipl.-Ing. Astrid Bösser, Professur Projekt- & Regionalplanung, Diezstr. 15, 35390 Gießen
Tel.: 0641/ 99 373 15 (Di und Do 11-15Uhr) sowie Tel./Fax: 06105/24748 (übrige Zeit)
E-mail: Astrid_Boesser@hotmail.com
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Nov 11, 200 0 - 0:25:11
Oldenburg [Niedersachsen]
Die Stadt Oldenburg hat eine Stelle als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter in der Unteren Bodenschutzbehörde ausgeschrieben: "Der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber obliegt neben der Fortschreibung und Weiterentwicklung des Konzeptes für die systematische, flächendeckende Altstandorterfassung und deren Umsetzung die EDV-gestützte Führung des Altlastenverzeichnisses. Daneben ist die Einzelfallbearbeitung von Altlastenprojekten (Recherchen, Altlastenuntersuchungen, Sanierungsplanungen, Sanierungsmaßnahmen usw.) durchzuführen." Weitere Informationen zum Stand der Altlastenbearbeitung in Oldenburg unter folgender URL: http://www2.oldenburg.de/ol/usb/9.html Einzelheiten zur Stellenausschreibung unter:
http://www2.oldenburg.de/ol/aktuell/stelle-68.html
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Nov 9, 2000 - 10:32:32
An der Uni Giessen gibt es ein interaktives Lernprogramm zum Thema Bodenkunde. Es besteht die Möglichkeit, Bodentypen gezielt zu lernen. URL:
http://www.uni-giessen.de/bodenkunde/lehre/lernprog/2.htm
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Nov 6, 2000 - 0:19:48
Das Geologische Landesamtes Rheinland-Pfalz veranstaltet die Fachtagung "Bodenschutzplanung - Bodenbewertung als Grundlage kommunaler Bodenschutzkonzepte". Die Tagung findet am 24. November 2000 in Mainz statt. Informationen über das Programm gibt es beim Bundesverband Boden e.V. – Regionalgruppe Süd unter folgender URL:
http://pollux.edv.agrar.tu-muenchen.de/bk/bvb/bvbterm.htm
 
Silvia Lazar - Nov 1, 2000 - 11:30:16
Freiburg
Im Rahmen der Bauleitplanung werden an die Altlastenbewältigung Vorsorgeansprüche gestellt (§1 Abs.5 BauGB). Damit stellt sich die Frage, inwieweit die Bodenwerte der BBodSchV für eine solche Bewertung im Rahmen der Bauleitplanung herangezogen werden können. Aus Sicht des BUND-Arbeitskreises Bodenschutz/Altlasten wird es als notwendig angesehen
Erstens die Prüfwerte der BBodSchV als gefahrenbezogene Werte zu verstehen und deshalb vorsorgeorientierte Bodenwerte im Rahmen der Bauleitplanung zu verwenden. (Vgl. Gutachten der Stadt Osnabrück).
Zweitens sieht das BBodSchG eine nutzungsbezogene Bewertung vor. Da die Bewertung auf die planungsrechtlich zulässige Nutzung abgestellt ist (§ 4 Abs. 4 BBodSchG), ist es insbesondere bei der Bauleitplanung wichtig, die Nutzungen Kinderspiel und Nutzgartenanbau zu kombinieren.
Drittens sollten belastete Flächen auch bei einer Prüfwertunterschreitung offen zugänglich dokumtiert werden, um bei neuen Erkenntnissen oder Nutzungsänderungen entsprechend reagieren zu können. Diese Fragen wurden ebenfalls auf der Fachtagung 'Bodenschutz in der Bauleitplanung' diskutiert - siehe hierzu den folgenen Beitrag:
http://www.fischbar.de/boden/doku/Werte_Bauleitplanung.pdf
 
Dr. Frank Claus - Okto 24, 2000 - 2:29:29
Dortmund [Deutschland, NRW]
Wie kann das Bodenbewusstsein verbessert werden?
Die öffentliche Wahrnehmung der Schutzbedüftigkeit des Bodens fällt hinter dem vergleichsweise hohen Stellenwert der Wasser- und Luftreinhaltung zurück. Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW (MUNLV) will deshalb einen Beitrag leisten, das Bodenbewusstsein in der Fachöffentlichkeit und bei den Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern.
Die Arbeitsgemeinschaft i k u und ahu wurde damit beauftragt, zunächst die Ursachen für den geringen Stellenwert des Bodenschutzes zu identifizieren und darauf aufbauend Konzepte für verhaltenswirksame Informations- und Kommunikationsmaßnahmen zu entwickeln. Mit unseren Leistungen verbinden wir folgende Ziele:
- Übersicht zu bodenschutzrelevanten Informationsaktivitäten in Deutschland und im als vorbildlich geltenden Ausland,
- Untersuchung der Ursachen des geringen Bodenbewusstseins und der Zusammenhänge zur Bewusstseinsbildung (Wirkungsmodell),
- Identifizierung der wesentlichen Zielgruppen und Handlungsfelder für entgegensteuernde Maßnahmen sowie
- Entwicklung einer Konzeption für verhaltenswirksame Aktivitäten der zielgruppenorientierten Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.
Die Studie mit Vorschlägen zu konkrete Aktivitäten zur Verbesserung des Bodenbewusstseins soll im Frühjahr 2001 vorliegen.
Als Ansprechpartnerin bei i k u steht Ihnen zur Verfügung:
Petra Voßebürger vossebuerger@iku-gmbh.de
http://www.iku-gmbh.de
 
Hans Gabányi - Okto 5, 2000 - 3:15:16
Hamburg
Ich bin an Informationsaustausch zu folgenden Themen interessiert
Böden in Planungsverfahren
Bodenfunktionsbewertung
Böden in der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelun
Hans Gabanyi
Umweltbehörde
Hamburg
hans.gabanyi@ub.hamburg.de
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Sep 27, 2000 - 4:10:35
In eigener Sache:
Das Forum Bodenschutz und Altlasten ist ab sofort zusätzlich auch unter der Adresse www.Forum-Bodenschutz.de erreichbar. Die Seiten sind vollkommen identisch, daher ist eine Änderung des Lesezeichens (Bookmark) nicht notwendig. Bitte besuchen Sie auch die Seiten von www.SaveOurSoil.de:


http://www.forum-bodenschutz.de
 
Christian Bickel - Sep 19, 2000 - 9:06:25
Wiesbaden [Hessen]
Auf der Page ist ein Link zu meiner Seite zum
BBodSchG. Dort behandele ich in Ergänzung zu
meinem Kommentar zum BBodSchG (2. Auflage
Febr. 2000) spezielle Probleme des BBodSchG und
Fragen, die erst nach der Drucklegung aufgetreten
sind.
Dabei befindet sich inzwischen eine Besprechung zum Urteil des BVerfG (Inzwischen in etwas geglätteter Form in der NJW veröffentlicht) und zum BVerwG-Urteil vom 16.05.2000.
Christian Bickel
http://home.t-online.de/home/06113081119-0001
 
Silvia Lazar - Nov 1, 2000 - 11:30:16
Freiburg
Im Rahmen der Bauleitplanung werden an die Altlastenbewältigung Vorsorgeansprüche gestellt (§1 Abs.5 BauGB). Damit stellt sich die Frage, inwieweit die Bodenwerte der BBodSchV für eine solche Bewertung im Rahmen der Bauleitplanung herangezogen werden können. Aus Sicht des BUND-Arbeitskreises Bodenschutz/Altlasten wird es als notwendig angesehen
Erstens die Prüfwerte der BBodSchV als gefahrenbezogene Werte zu verstehen und deshalb vorsorgeorientierte Bodenwerte im Rahmen der Bauleitplanung zu verwenden. (Vgl. Gutachten der Stadt Osnabrück).
Zweitens sieht das BBodSchG eine nutzungsbezogene Bewertung vor. Da die Bewertung auf die planungsrechtlich zulässige Nutzung abgestellt ist (§ 4 Abs. 4 BBodSchG), ist es insbesondere bei der Bauleitplanung wichtig, die Nutzungen Kinderspiel und Nutzgartenanbau zu kombinieren.
Drittens sollten belastete Flächen auch bei einer Prüfwertunterschreitung offen zugänglich dokumtiert werden, um bei neuen Erkenntnissen oder Nutzungsänderungen entsprechend reagieren zu können. Diese Fragen wurden ebenfalls auf der Fachtagung 'Bodenschutz in der Bauleitplanung' diskutiert - siehe hierzu den folgenen Beitrag:
http://www.fischbar.de/boden/doku/Werte_Bauleitplanung.pdf
 
Dr. Frank Claus - Okto 24, 2000 - 2:29:29
Dortmund [Deutschland, NRW]
Wie kann das Bodenbewusstsein verbessert werden?
Die öffentliche Wahrnehmung der Schutzbedüftigkeit des Bodens fällt hinter dem vergleichsweise hohen Stellenwert der Wasser- und Luftreinhaltung zurück. Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW (MUNLV) will deshalb einen Beitrag leisten, das Bodenbewusstsein in der Fachöffentlichkeit und bei den Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern.
Die Arbeitsgemeinschaft i k u und ahu wurde damit beauftragt, zunächst die Ursachen für den geringen Stellenwert des Bodenschutzes zu identifizieren und darauf aufbauend Konzepte für verhaltenswirksame Informations- und Kommunikationsmaßnahmen zu entwickeln. Mit unseren Leistungen verbinden wir folgende Ziele:
- Übersicht zu bodenschutzrelevanten Informationsaktivitäten in Deutschland und im als vorbildlich geltenden Ausland,
- Untersuchung der Ursachen des geringen Bodenbewusstseins und der Zusammenhänge zur Bewusstseinsbildung (Wirkungsmodell),
- Identifizierung der wesentlichen Zielgruppen und Handlungsfelder für entgegensteuernde Maßnahmen sowie
- Entwicklung einer Konzeption für verhaltenswirksame Aktivitäten der zielgruppenorientierten Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.
Die Studie mit Vorschlägen zu konkrete Aktivitäten zur Verbesserung des Bodenbewusstseins soll im Frühjahr 2001 vorliegen.
Als Ansprechpartnerin bei i k u steht Ihnen zur Verfügung:
Petra Voßebürger vossebuerger@iku-gmbh.de
http://www.iku-gmbh.de
 
Hans Gabányi - Okto 5, 2000 - 3:15:16
Hamburg
Ich bin an Informationsaustausch zu folgenden Themen interessiert
Böden in Planungsverfahren
Bodenfunktionsbewertung
Böden in der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelun
Hans Gabanyi
Umweltbehörde
Hamburg
hans.gabanyi@ub.hamburg.de
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Sep 27, 2000 - 4:10:35
In eigener Sache:
Das Forum Bodenschutz und Altlasten ist ab sofort zusätzlich auch unter der Adresse www.Forum-Bodenschutz.de erreichbar. Die Seiten sind vollkommen identisch, daher ist eine Änderung des Lesezeichens (Bookmark) nicht notwendig. Bitte besuchen Sie auch die Seiten von www.SaveOurSoil.de:


http://www.forum-bodenschutz.de
 
Christian Bickel - Sep 19, 2000 - 9:06:25
Wiesbaden [Hessen]
Auf der Page ist ein Link zu meiner Seite zum
BBodSchG. Dort behandele ich in Ergänzung zu
meinem Kommentar zum BBodSchG (2. Auflage
Febr. 2000) spezielle Probleme des BBodSchG und
Fragen, die erst nach der Drucklegung aufgetreten
sind.
Dabei befindet sich inzwischen eine Besprechung zum Urteil des BVerfG (Inzwischen in etwas geglätteter Form in der NJW veröffentlicht) und zum BVerwG-Urteil vom 16.05.2000.
Christian Bickel
http://home.t-online.de/home/06113081119-0001
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Sep 1, 2000 - 3:47:14
Düsseldorf [NRW]
Das Umweltamt der Stadt Düsseldorf hat eine Stelle für eine Diplom-Ingenieurin oder einen Diplom-Ingenieur (FH) der Fachrichtung Umweltschutz, Bauingenieurwesen oder vergleichbarer Fachrichtungen für den Bereich Altlasten und Grundwasserverunreinigungen ausgeschrieben. Bewerbung bis zum 25.09.2000. Weitere Informationen auf folgender Seite:
http://www.duesseldorf.de/stellen/1-stellen/1904100.htm
 
Ingo Valentin - Aug 20, 2000 - 9:44:40
Düsseldorf [NRW]
'Alte Lasten - Neue Wege' eine Ausstellung im Osnabrücker Museum am Schölerberg.
Durch eine bisher beispiellose Ausstellung wird die Altlastenproblematik erfahrbar und erfühlbar. Der Besucher taucht ein in den Boden; er sieht, wie Schadstoffe auf Pflanzen und Menschen wirken. An liebevoll gestalteten Exponaten werden am Beispiel der Altablagerung im Osnabrücker Stadtteil Wüste die verschiedenen Themenbereiche wie z. B.
  • historische Entwicklung
  • Erkundungsmethoden
  • Wirkungsweise von Schadstoffen
  • Sanierunsgmöglichkeiten
  • ...
anschaulich erläutert. Hier kann auch jeder Altlastensachbearbeiter in Punkto Öffentlichkeitsarbeit und Akzeptanz von Maßnahmen in der Bevölkerung noch etwas dazulernen, eine Ausstellung, die Schule machen sollte!

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es unter:
http://www.obe2000.de/
 
Forum Bodenschutz und Altlasten - Aug 6, 2000 - 10:45:52
Die Deutsche Post AG hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium die Sondermarke 'Der Boden lebt' herausgebracht.



Aus der Pressemitteilung des Umweltministeriums (Link siehe unten): "Auf alle Marken dieser Serie wird jeweils ein Zuschlag in Höhe von 0,50 DM erhoben. Aus dem Zuschlagserlös werden weltweit Projekte zum Schutz gefährdeter Ökosysteme finanziell unterstützt. Partnerorganisationen bei der Durchführung der Projekte sind Nichtregierungsorganisationen, die über langjährige Erfahrungen in der Projektarbeit und direkten Kontakt zur Bevölkerung vor Ort verfügen. Im wesentlichen wird mit den Projekten das Ziel verfolgt, das Umweltbewußtsein der einheimischen, zumeist armen Bevölkerung zu wecken und mit ihnen gemeinsam alternative und ressourcenschonendere Bewirtschaftungsformen zu entwickeln, die ihnen auch langfristig Einkommen sichern. Darüber hinaus werden auch eine Reihe von Projekten in Deutschland finanziell unterstützt."


http://www.bmu.de/presse/2000/pm361.htm
 
Peter Becker-Heidmann - Jul 11, 2000 - 4:20:11
Hamburg
Diesem gut gemachten Forum hier kann ich nur viel Erfolg wünschen!


Als Ergänzung zu den Links sei noch auf eine Seite mit allgemeinbodenkundlichen Links hingewiesen:

http://www.geowiss.uni-hamburg.de/i-boden/li_frame.htm
http://www.geowiss.uni-hamburg.de/i-boden/

 
forum bodenschutz und altlasten - Jul 9, 2000 - 9:29:08
In Osnabrück und Umgebung findet derzeit das EXPO-Projekt »Faszination Boden« statt: "In acht Untervorhaben entwickeln Menschen aus dieser Region neue Möglichkeiten, den Boden intensiv zu erleben und wahrzunehmen. Das Ergebnis ist eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt unter unseren Füßen." Infos gibt es hier:
http://www.obe2000.de/
 
forum bodenschutz und altlasten - Jul 9, 2000 - 9:16:34
Aktuelle Informationen über den Stand zur Bodenschutzkonvention gibt es unter folgender Adresse:
http://www.soil-convention.org/willkommen.htm
 
forum bodenschutz und altlasten - Jul 5, 2000 - 2:54:23
Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat einen Fachbeirat für Bodenuntersuchungen eingerichtet. Der Fachbeirat hat insbesondere die Aufgabe, Erkenntnisse über fortschrittliche Bodenuntersuchungsverfahren und -methoden zusammenzustellen sowie Empfehlungen abzugeben. Im Unterschied zum bereits existierenden Wissenschaftlichen Beirat Bodenschutz (WBB), der sich vornehmlich mit grundsätzlichen und wissenschaftlichen Fragen des Bodenschutzes widmet, soll sich der Fachbeirat mit den anstehenden Vollzugsfragen des neuen Bodenschutzrechts befassen. Hierzu zählen geeignete Bodenuntersuchungs- und Probenahmeverfahren, Methoden und Verfahren zur Messung von Bodenluft sowie Fragen der Sickerwasserprognose.
Siehe hierzu Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums vom 14. Juni 2000:
http://www.bmu.de/presse/2000/pm379.htm
 
Zinner, Max Dietrich Dipl. Geograph - Jun 30, 2000 - 10:41:19
Hannover [Niedersachsen]
Hallo, ich versuche auf diesem Wege Kontakt zu Arbeitgebern im Bereich Bodenschutz-Altlastenerkundung/-sanierung zu finden. Ich bin Diplom Geograph mit Schwerpunkt Bodenkunde. Zusatzqualifikation zur Fachkraft für Umweltschutz. Ich bin 35 J. jung, wohne im Raum Hannover, bin örtlich nicht gebunden.
Bei Interesse bin ich über E-mail zu erreichen. Max.Zinner@t-online.de
 
forum bodenschutz und altlasten - Jun 28, 2000 - 5:10:19
Das Bundesverfassungsgericht hat "Zu den Grenzen der Pflicht von Grundstückseigentümern, Altlasten auf eigene Kosten zu sanieren" entschieden. Weil in den vorangegangenen Entscheidungen keine den verfassungsrechtlichen Anforderungen genügenden Erwägungen zu den Grenzen der Zustandsverantwortlichkeit enthalten waren, wurden die verwaltungsgerichtlichen Entscheidungen aufgehoben und zur erneuten Entscheidung an die Fachgerichte zurückverwiesen.
Das Urteil enthält wichtige Kriterien zur Ermittlung der Zumutbarkeit und Verhältnismäßigkeit bei der Frage der Begrenzung der Zustandsverantwortlichkeit.
http://www.bverfg.de/bverfg_cgi/pressemitteilungen/frames/bvg76-00
 
 
forum bodenschutz und altlasten - Jun 15, 2000 - 5:15:32
Karlsruhe
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes:
Vorschrift des Landesabfallgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen über Lizenzpflicht nichtig
http://www.bverfg.de/bverfg_cgi/pressemitteilungen/frames/bvg75-00
 
forum bodenschutz und altlasten - Jun 15, 2000 - 4:58:07
Düsseldorf [NRW]
Das LandesBodenschutzgesetz NRW wurde vom Landtag am 13.04.2000 verabschiedet. Es wurde am 29. Mai 2000 im Gesetz- und Verordnungsblatt für NRW veröffentlicht und ist am 30. Mai 2000 in Kraft getreten.
http://sgv.im.nrw.de/gv/frei/2000/Ausg29/AGV29-5.pdf
 
Simone Schmitt - Mai 30, 2000 - 10:29:31
Frankfurt/Main
Als soeben fertig gewordene Dipl.-Geographin mit Schwerpunkt Bodenkunde mache ich momentan ein Praktikum im Altlastenbereich. Gibt es auf diesem Gebiet für mich weitere Einsatzmöglichkeiten im Rhein-Main-Gebiet? Für Kontakte wäre ich dankbar.
 
Rolf Heinrich Meyer - Mai 29, 2000 - 2:31:20
Halle [Sachsen-Anhalt]
Aufklärungsbedarf gegeben:
Lehrgänge "zum Nachweis / zur Erlangung der Sachkunde nach & 18 BBodSchG" sind reine Geldschneiderei!
Bei zahlreichen Mitarbeitern von Betrieben im Tätigkeitsfeld Bodenschutz und Altlasten sowie bei manchen Vertretern entsprechender Fach- und Verwaltungsbehörden ist vielfach noch die irrige Meinung verbreitet, dass die geforderte Sachkunde nach § 18 BBodSchG durch den Besuch eines Fachseminars (oder einer Seminarreihe), erlangt bzw. nachgewiesen werden kann.
Einge Anbieter / Bildungsträger nutzen diese Unkenntnis aus und treten mit entsprechend formulierten Bildungsangeboten auf, die ich allesamt für absolut unseriös halte. Sowohl in allen bisher bekannten und veröffentlichten Anforderungskatalogen als auch nach derzeitigem Diskussionsstand der LABO gehören zum Nachweis der erforderlichen Sachkunde immer:
1.) eine fundierte Ausbildung (das Studium in einem einschlägigen Fachbereich)
2.) mehrjährige Berufserfahrung (3-5 Jahre) auf dem Gebiet Bodenschutz und Altlasten sowie
3.) die regelmäßige Teilnahme an geeigneten Fortbildungsmaßnahmen.
Dieses sind die 3 Anforderungen, die in einem Anerkennungsverfahren zum Sachverständigen nach & 18 alle zusammen gefragt sind. Und eben auch wirklich alle 3 Aspekte sind gefordert und nicht etwa nur die Vorlage irgendeines "Zertifikates" von irgend einem Bildungsträger, wo irgend jemand die "Sachkunde nach § 18 BBodSchG" meint bescheinigen zu können. Kein "Zertifikat" kann in diesem Zusammenhang halten, was es verspricht.
Für das Anerkennungsverfahren nach § 18 BBodSchG sind im übrigen in einigen Ländern die IHKs zuständig, zur Diskussion stehen darüber hinaus die Landesfachbehörden und sonst gar nicht irgendwelche Bildungsträger.
http://www.konver.de
 
Uwe Mildner - Mai 20, 2000 - 08:52:28
Großenhain [Freistaat Sachsen]
"Entwicklung eines Informationssystemes zur Erosionsminderung im Flußeinzugsgebiet der Jahna, einem wichtigen Nebenfluß der Elbe in Sachsen"
http://www.aflug-grossenhain.de
 
forum bodenschutz und altlasten - Mai 15, 2000 - 5:49:34
Osnabrück [Niedersachsen]
Die Stadt Osnabrück hat ein Gutachten zur Ableitung von Bodenwerten für die Bauleitplanung erstellen lassen. Es kann unter folgender Adresse angesehen und als Word-Dokument heruntergeladen werden:
http://www.osnabrueck.de/verkehr/5959.html
 
forum bodenschutz und altlasten - Mai 11, 2000 - 5:56:32
[NRW]Das Landesumweltamt NRW hat in der Reihe 'LUA-Merkblätter' Empfehlungen für die Durchführung und Auswertung von Säulenversuchen gemäß Bundes-Bodenschutz und Altlastenverordnung (BBodSchV)herausgegeben.Info zur Bestellung siehe Link unten
http://www.lua.nrw.de/altlast/vlswaltl.htm#vlsw0320
 
forum bodenschutz und altlasten - Mai 11, 2000 - 1:26:39
Der wissenschaftliche Beirat Bodenschutz (WBB) hat am 18.02.2000 sein Gutachten 'Wege zum vorsorgenden Bodenschutz, Fachliche Grundlagen und konzeptionelle Schritte für eine erweiterte Boden-Vorsorge' der Bundesregierung vorgelegt.
Das Gutachten ist unter der unten genannten Adresse als pdf-Dokument (4,8 MB!) abrufbar.Aus dem Inhalt:

1 Kurzfassung
2 Leitbilder und Anforderungen des vorsorgenden Bodenschutzes
2.1 Einleitung
2.2 Zur Funktion des Vorsorgeprinzips im Bodenschutz
2.3 Leitbilder und Leitideen zum vorsorgenden Schutz der Böden
2.4 Grundregeln und Ziele zur Vorsorge im Bodenschutz
3 Bisher vorliegende Vorsorgekonzeption des Bundes-Bodenschutzgesetzes
3.1 Besorgnisansatz
3.2 Fachliche Ansatzpunkte
3.3 Konzeption der Vorsorge in der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung
4 Schritte zu einer erweiterten Vorsorge im Bodenschutz
4.1 Vorbemerkung
4.2 Auswertung von Erfahrungen aus dem Vollzug des Bundes-Bodenschutzgesetzes und seines untergesetzlichen Regelwerkes
4.3 Erweiterung des Vorsorgeansatzes in der bodenschutzrechtlichen Vorsorgekonzeption
4.3.1 Ergänzung der Liste von Vorsorgewerten
4.3.2 Boden-Vorsorge hinsichtlich des Schutzes von Grundwasser
4.3.3 Lebensraumfunktion von Böden
4.3.4 Organische Bodensubstanz
4.3.5 Bodenerosion durch Wasser und Wind
4.3.6 Schadverdichtung von Böden
4.3.7 Entsiegelung
4.3.8 Versickerung von Regenwasser
4.4 Harmonisierung der bodenbezogenen Anforderungen zur Verwertung von Abfällen
4.4.1 Abfallrechtliche Anforderungen an die Verwertung von Bioabfällen und Klärschlamm
4.4.2 Technische Regelwerke der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall
4.4.3 Technische Regelwerke der Bund-/Länderarbeitsgemeinschaft Bodenschutz
4.4.4 Weitere Regelwerke zur Verwertung von Abfällen
4.5 Begrenzung der Deposition luftgetragener Schadstoffe zum Schutz des Bodens
4.6 Güteanforderungen an im Boden eingesetzte Materialien und Produkte
4.7 Güteanforderungen an sonstige Materialien und Produkte
4.8 Fortentwicklung der Kriterien der "Guten fachlichen Praxis der Bodenbewirtschaftung"
4.9 Vorsorgender Schutz der Archivfunktion und des Bodens als Naturgut
4.10 Einwirkungen durch Verkehr
4.11 Boden in der Umweltverträglichkeitsprüfung
4.12 Bewertung von Böden bei raumbeanspruchenden Maßnahmen
5. Akteure im Bodenschutz
6 Anregungen und Vorschläge zur Umsetzung der Empfehlungen
7 Anhang
8 Quellen
http://dip.bundestag.de/btd/14/028/1402834.pdf
 
Christian Bickel - Mai 10, 2000 - 4:28:04
Wiesbaden [Hessen]
Auf der Page ist ein Link zu meiner Seite zum
BBodSchG. Dort behandele ich in Ergänzung zu
meinem Kommentar zum BBodSchG (2. Auflage
Febr. 2000) spezielle Probleme des BBodSchG und
Fragen, die erst nach der Drucklegung aufgetreten
sind.
Christian Bickel
http://home.t-online.de/home/06113081119-0001
 
Ingo Valentin - Mai 5, 2000 - 9:10:50
Vor- und Nachteile von HTML an der Pinnwand
VorteileNachteile
durch html bestehen verschiedene Formatierungsmöglichkeitnes ist schon etwas Erfahrung notwendig.
direktes Einbinden von AbbildungenDurch fehlerhafte Postings sind die Beiträge unverständlich
und ein Fall für den Webmaster
Hinweis: diese Tabelle ist nur mal so als Beispiel gedacht
 
Carlos - Mai 5, 2000 - 10:58:45
Wer nicht warten möchte, bis das kleine Männchen alle Kugeln oben hat, kann sich die Zeit auch anders vertreiben:
hier
 
Ingo Valentin - Mai 5, 2000 - 00:03:05


Hier an der Pinnwand kann auch HTML-Code eingegeben werden. Genauere Informationen zur Verwendung von HTML gibt es hier.
Texte können beispielsweise fett hervorgehoben werden .

Bitte jedoch keine Riesenbilder hier posten. Sie führen zu langen Ladezeiten!


http://www.fischbar.de/boden/
 
Carlos - Apr 28, 2000 - 11:23:29
Soviel Neues zum Thema Bodenschuft. Da bin ich mal gespannt, wie es weitergeht. Sehr interessant ist auch die TaXus-Seite, etwas weiter vorne bei fischbar.
 
Frank Schmitter - Apr 27, 2000 - 09:06:48
Düsseldorf [NRW]
Ich wünsche dem Autor dieser Seite, dass hier ein fachlich fundiertes Diskussionsforum entsteht, welches mit höchster Kompetenz die Thematik Bodenschutz und Altlasten behandelt.
 
Ingo Valentin - Apr 26, 2000 - 0:56:15
Düsseldorf
Das LandesBodenschutzgesetz NRW wurde vom Landtag am 13.04.2000 verabschiedet. Nach redaktionellen Änderungen durch das MURL tritt es in Kürze in Kraft. Die hier verfügbare Fassung enthält noch die Änderungen gegenüber der Anhörung im Landtag im Februar.
http://www.landtag.nrw.de/cgi-bin/hyperdoc/show_dok.pl?k=MMD12/4865
 
redfox - Apr 22, 2000 - 7:34:59
tach zusammen wie is et denn so in norden der republik
 
Ingo Valentin - Apr 16, 2000 - 00:52:41
Düsseldorf
Info zur Veranstaltung in Hannover im Dezember 1999:
Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung, BBodSchV: "Wirkungspfad Boden - Grundwasser"
http://www.nlfb.de/n4hydro/veranst99/veran01.htm
 
Ingo Valentin - Apr 16, 2000 - 00:48:54
Düsseldorf
Die Pinnwand ist eröffnet. Senden Sie uns ihre
Texte und Anmerkungen zum Thema
Bodenschutz und Altlasten!
http://www.fischbar.de
 

Archiv
2000   -   2001   -   2002   -   2003   -   2004   -   2005   -   2006   -   2007   -   2008


PFT

Lesen sie hier alles zum Thema Perfluorierte Tenside



EU-Bodenschutz

Aktuelle Meldungen
zum Stand der EU-Bodenschutz- Strategie

bodenlos?

Der Flächenverbrauch in Deutschland liegt 2003 bei täglich 97 Hektar. Können Sie sich diese Zahl vorstellen? Der Verbrauchs-Zähler macht"s deutlich:

Chronik

Flächenrecycling im Bild festgehalten. Verfolgen Sie die spannende Geschichte vom Rückbau über die Bodensanierung bis zur neuen Nutzung!



bodenwelten.de

Bodenkunst, Bodenwert, Bodenschätze und Vieles mehr: Entdecken Sie interessante Einblicke in den Boden mit bodenwelten.de

Umwelt-Online-Award

Das Forum Bodenschutz und Altlasten wurde im September 2001 mit dem Umwelt-Online- Award in Bronze ausgezeichnet....
3 x 3 ::: standpunkte